Espressomaschine im Test

Schätzen Sie einen guten Espresso und möchten Sie ihn mehrmals am Tag genießen, sollten Sie eine Espressomaschine kaufen. Von vielen Herstellern und in zahlreichen Ausführungen werden Espressomaschinen angeboten, da ist es gar nicht so einfach, die richtige Maschine zu kaufen. Espressomaschinen erhalten Sie in einfacher Ausstattung, nur für die Bereitung von Espresso geeignet, aber auch als Espresso-Automat oder als Espresso-Kaffeevollautomat mit einer umfangreichen Ausstattung und für die Bereitung weiterer Kaffeegetränke. Espressomaschinen sind in verschiedenen Größen erhältlich, mit unterschiedlichem Fassungsvermögen. Einen perfekten Espresso erhalten Sie mit der Siebträger-Maschine, doch muss es nicht immer eine solche Maschine sein.

Espresso in Handarbeit mit der Siebträger-Maschine

Die Siebträger-Maschine ist der Klassiker unter den Espressomaschinen, die manuelle Zubereitung steht für einen perfekten Espresso-Genuss im Vordergrund. Der Umgang mit der Siebträger-Maschine erfordert etwas Übung und braucht Zeit; so ist gewährleistet, dass wirklich das volle Aroma aus den Bohnen herausgekitzelt wird. Die Siebträgermaschine eignet sich für alle, die den Espresso-Genuss zelebrieren wollen. Möchten Sie viele Gäste in kurzer Zeit mit Espresso versorgen, ist die Espresso-Maschine nicht das Gerät der Wahl. Das Kaffeepulver wird von Hand in den Siebträger gefüllt und mit einem Tamper festgedrückt. Mit einer elektrischen Pumpe oder einem Handhebel wird der Espresso bereitet. Bevor Sie einen perfekten Espresso bereiten, müssen Sie mit

  • Bohnensorte
  • Mahlgrad
  • Festigkeit beim Drücken
  • Brühdruck
  • Temperatur
  • Wassermenge

experimentieren. In seiner Qualität ist der Espresso, nachdem Sie verschiedene Varianten ausprobiert haben, deutlich besser als mit einem Vollautomaten oder einer Kapselmaschine. Siebträgermaschinen werden in der Einsteigerklasse angeboten, bei der eine Elektropumpe den Brühdruck aufbaut und die Temperaturregelung elektronisch erfolgt, doch erhalten Sie auch Maschinen für Fortgeschrittene sowie für echte Espresso-Enthusiasten.

Einfache Espresso-Bereitung mit der Kapselmaschine

Eine Alternative zum teuren Vollautomaten und zur komplizierten Espresso-Bereitung mit der Siebträger-Maschine ist die Kapselmaschine, mit der Sie Kaffee, aber auch Espresso portionsweise bereiten können. Mit einer Kapselmaschine sind Sie allerdings an das System gebunden, da Sie die Kapseln abhängig von der Maschine kaufen müssen. Abhängig vom System ist die Auswahl an Kaffeegetränken nicht immer groß. Sie sollten nicht vergessen, dass die Kapseln auf Dauer deutlich teurer werden als Kaffeebohnen oder Kaffeepulver.

Viele Kaffeegetränke mit dem Kaffee-Vollautomaten

Abhängig davon, welchen Kaffeegenuss Sie bevorzugen, können Sie mit dem Kaffee-Vollautomaten noch viele andere Kaffeegetränke als Espresso bereiten. Per Knopfdruck erzeugen Sie Kaffee, das Brühen erfolgt nach der Espresso-Methode, bei der die Extraktion des Kaffees aus dem Kaffeepulver erfolgt. Der Kaffee fließt in die dafür bereitgestellte Tasse. Der Vollautomat bereitet grundsätzlich Espresso zu, doch wird er je nach Kaffeegetränk mehr oder weniger stark mit Wasser vermischt und mit Milchschaum oder heißer Milch vermischt.

Espressobereitung mit dem Espressokocher

Eine preiswerte Möglichkeit, um Espresso zu bereiten, ist der Espressokocher, bei dem der Espresso nach dem Dampfprinzip hergestellt wird. Der untere Teil des Espressokochers wird mit Wasser und gemahlenem Kaffee befüllt, die Kanne wird darauf geschraubt. Der Espressokocher muss auf die Herdplatte gestellt werden, damit das Wasser zum Kochen gebracht wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑