Lust auf eine Tasse Kaffee?

Ist Kaffee gesund? Vorteile und Nachteile

Der Kaffee gehört zu den beliebtesten Heißgetränken weltweit und das nicht nur wegen seines fantastischem Aromas und seiner mehr als anregenden Wirkung. Bezüglich seiner Wirkung kommt es des Öfteren zur Diskussion, ob das Heißgetränk nicht der Gesundheit schadet. Andere wiederum behaupten, dass das braune Getränk die Gesundheit positiv unterstützen. Was ist denn jetzt richtig?

Es gibt viele Mythen und Gerüchte, die nicht ansatzweise, die Vor- oder auch Nachteile des Kaffeetrinkens beschreiben. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, mit den Kaffee-Mythen und Gerüchten aufzuräumen.

Die Vorteile von Kaffeetrinken

  • Gerade bei Morgenmuffel ist der Kaffee nahezu perfekt, da er in geringer Menge eine anregende Wirkung auf Kreislauf und Herz hat
  • Ob koffeinhaltiger Kaffee oder Kaffee ohne Koffein, wer Kaffee trinkt reduziert das Risiko Diabetes zu bekommen.
  • Bei überlegten Kaffeegenuss kann man auch dafür sorgen, das Risiko von Darmkrebs, Gallensteinen und Parkinson zu minimieren.
  • Zudem enthält der Kaffee Stoffe wodurch Bakterien im Mund abgetötet werden, die als Verursacher von Karies bekannt sind.

Die Nachteile  von Kaffeetrinken

  • Zu viel Kaffe kann Unruhe, Schwindel, Herzklopfen und Zittrigkeit zur Folge
  • Mit empfindlichen Magen sollte man Kaffee besser aus dem Weg gehen, da das zu extremen Bauchschmerzen führen kann.
  • Kaffee wirkt zudem leicht abführend, da die Röststoffe und Gerbsäure innerhalb des braunen Getränks die Darmmuskeln stimulieren.
  • Kaffee-Entzug kann zu regelrechten Entzugserscheinungen wie Migräne führen.

Kaffeemythen und was ist wahr?

  1. Nach wie vor herrscht das Vorurteil, dass Kaffee ein Flüssigkeitsräuber ist. Doch das entspricht nicht der Wahrheit, Kaffee wirkt nur leicht harntreibend.
  2. Wird der Cholesterinspiegel im Blut durch Kaffee erhöht?. Nein, Filterkaffee kann völlig unbedenklich genossen werden.
  3. Sorgt Kaffe für eine Steigerung des Blutdrucks? Nein, nur bei Menschen, die Kaffeetrinken nicht gewöhnt sind. Bei regelmäßigen Kaffeetrinkern macht sich keine Veränderung des Blutdrucks bemerkbar.Bild: © maks125-Fotolia.com



Back to Top ↑