frank peters - Fotolia.com

Kaffeevollautomat oder Kaffeemaschine?

Gerade wenn es um Kaffee geht, sind viele Menschen extrem Eigen. Manche haben sogar regelrechte Kaffeezeremonien. Ist dann die Kaffeemaschine defekt, muss natürlich schnell eine neue her. Doch die Auswahl der Kaffeemaschinen ist mittlerweile groß. Ob Kaffeevollautomaten, Kaffeemaschine, Kaffeekapselmaschine oder Kaffeepadmaschine, was ist denn jetzt nun das richtige Gerät, um aromatisch erstklassigen Kaffee zu genießen?

Kaffeemaschine oder Kaffeevollautomaten – welche Kriterien sind entscheidend?

Hierbei ist der erste Faktor für die Entscheidung, die Frage, wie viel Kaffee am Tag damit gekocht werden soll. Sind mehrere Personen im Haushalt mit Kaffee zu versorgen, ist eine Kaffeemaschine oft sinnvoller, da man hier größere Mengen Kaffee auf einmal kochen kann.  Zudem ist der Anschaffungspreis für eine normale Kaffeemaschine deutlich günstiger als für einen Kaffeevollautomaten. Natürlich ist bei hohem Verbrauch von Kaffee, das Kaffeepulver für die normale Maschine viel billiger, als würde man die ganzen Kaffeebohnen kaufen müssen.

Der Nachteil einer normalen Kaffeemaschine ist jedoch, dass der Kaffee hierbei meist einen schlechteren Geschmack hat, das Aroma des mit dem Kaffeevollautomaten aufgebrühten Kaffee ist wesentlich voller.

Kaffeevollautomaten  – was spricht für den Kauf

Legt man Wert auf Kaffee mit Geschmack, ist man mit einem Kaffeevollautomaten besser bedient. Zudem ist der Kaffee wesentlich frischer, da hierfür die Bohnen erst kurz von dem Aufbrühen frisch gemahlen werden.  Da der Nutzer eines Kaffeevollautomaten die Wassermenge zum Kaffeeaufbrühen regulieren kann, kann er den Geschmacks seines Kaffees zu bestimmen. Zudem haben Vollautomaten mehr Geschmacksvielfalten  zu bieten als eine stinknormale Kaffeemaschine.

Bild: © frank-peters-Fotolia.com




Back to Top ↑