Philips Kaffeevollautomat im Test

Die Philips Kaffeevollautomaten haben sich im Test mehr als positiv hervorgehoben, denn die Vielzahl an Möglichkeiten bezüglich der Kaffeezubereitung kann kaum ein anderer Hersteller mit seinen Geräten übertreffen. Ob der perfekte Espresso, ein Cappuccino oder einfach ein normaler Kaffee, dank der Philips Kaffeevollautomaten kein Problem.

Philips Kaffeevollautomaten Test – welche Charakteristika haben die Geräte?

Die Kaffeevollautomaten von Philips begeisterten unsere Probanden im Test mit einigen besonderen Extras. Dazu gehört z. B. die automatische Reinigung. Super Sache, denn so darf man immer einen einmaligen Geschmack des Kaffees freuen. Die Vollautomaten von Philips reinigen nämlich jedes Mal den kompletten Kaffeekreislauf, bevor der nächste Kaffee gebrüht wird.

Zudem nutzt Philips für seine Kaffeevollautomaten nur Keramikmahlwerke. Normale Stahl-Mahlwerke sind diesen völlig unterlegen und das nicht ohne Grund. Mit Keramikmahlwerken ist der Mahlvorgang kontinuierlicher und natürlich akkurater. Natürlich konnten die Mahlwerke aus Keramik innerhalb der Kaffeevollautomaten von Phillips im Test vor allem durch eine besonders lange Lebensdauer glänzen. Des Weiteren sind diese Mahlwerke wesentlich leichter als ihr Pardon.

Die Brühgruppe der Philips Vollautomaten ist herausnehmbar, was die Reinigung natürlich erheblich vereinfacht. Ein weiteres Feature, das den Philips Kaffeevollautomaten eine weitere positive Bewertung im Test einbrachte, war das Vorbrühsystem. Dank dieser Technik wird das Kaffeepulver vor dem endgültigen Brühvorgang angefeuchtet, sodass beim eigentlichen Brühvorgang der Geschmack des Kaffees voll zur Geltung kommen kann.

Die Philips Kaffeevollautomaten – einfaches und bequemes Handling

Die Displays der Kaffeevollautomaten der Marke Philips sind breit und hell gestaltet, wodurch das Handling zum Kinderspiel wird. Das Menü ist so aufgebaut, dass man selbst als technisch unbegabter Mensch damit gut zurechtkommt. Über verschiedene Einstellmöglichkeiten kann man die Kaffeetemperatur, die Wasserhärte und den Entkalkungskreislauf selber selbst bestimmen. Zudem kann die Wasserfilterinstallation, die Stand-by-Zeit und natürlich der Kontrast des Displays jeweils individuell an die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑