Spidem Kaffeevollautomat im Test

Natürlich testen wir auch die einzelnen Modelle der Spidem Kaffeevollautomaten. Unseren Testern gefielen vor allem die vielfältigen und dennoch einfachen Bedienmöglichkeiten. Ob die Tassenfüllmenge regulieren oder das Signalisieren durch die Kontrollleuchte, dass ein neuer Kaffeesatz eingesetzt werden muss, die Spidem ist vor allem für Anfänger in Sachen Kaffeevollautomaten bestens geeignet.

Der Test der Kaffeevollautomaten von Spidem – die Features

Der Kaffeeautomat von Spidem konnte im Test nicht nur durch eine erstklassige Verarbeitung und einfachen Bedienung punkten, da die Geräte dieser Marke noch einige Zusatzfeatures enthalten. Dazu gehört z. B. die schwenkbare Dampfdüse, mit der das Milchaufschäumen zum Kinderspiel wird. Man muss nur den Pannarello in die Milch eintauchen und anschließend so lange schäumen, bis die Milch die nötige Konsistenz hat, dass man den perfekten italienischen Latte macchiato genießen kann.

Spidem Kaffeevollautomaten die Brühgruppe

Das Beste an den Spidem Kaffeevollautomaten ist zudem, dass die Brühgruppen herausgenommen werden können. Dadurch hat man die Möglichkeit, die Brühgruppe einfacher zu reinigen. Zudem besitzt das Gerät einen höhenverstellbaren Kaffeeauslauf. Bequemer geht es nicht mehr mit den verschiedenen Geräten von Spidem kann man immer gleich zwei Tassen brühen.

Im Test konnten die verschiedenen Modelle von Spidem vor allem durch ihre hochwertige Konstruktion überzeugen. Das Scheibenmahlwerk wurde aus Keramik gefertigt, wodurch sich die Lebensdauer der Kaffeevollautomaten erheblich verlängert. Das Gehäuse der Automaten wurde aus Kunststoff gefertigt, der auch UV-Strahlen standhalten kann. Im Test konnten die Kaffeevollautomaten von Spidem vor allem durch den Kundenservice des Herstellers punkten. So hat man bei dem Gerät selbst die üblichen zwei Jahre Garantie, auf die Brühgruppe gibt es allerdings eine fünfjährige Garantie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑